CMS Homepage erstellen.

Barrierefreies Webdesign.

Unter barrierefreiem Webdesign versteht man eine Reihe von Maßnahmen beim Homepage Erstellen, die es Besuchern körperlichen Einschränkungen gestatten, die Inhalte der Homepage dennoch gut aufnehmen zu können. Zugleich geht es aber auch darum, Unübersichtlichkeit und unnötige Komplexität zu vermeiden, die auch für Besucher ohne körperliche Einschränkungen eine Barriere darstellen.

Der englische Ausdruck "Web Accessibility" — also Zugänglichkeit des Internets — beschreibt die Grundidee daher wohl besser (es hat sich aber nunmal "Barrierefreiheit" im deutschsprachigen Raum durchgesetzt).

Barrierefreies Webdesign betrifft sowohl die technische Ausgestaltung des Webdesigns, also auch den Aufbau der Inhalte. Es ist also nicht nur auf eine bestimmte Art der Programmierung zu reduzieren, sondern als Konzept rund um die Gestaltung einer Homepage zu verstehen. Die <metatag>® Designs bieten die notwendige technische Basis für barrierefreies Webdesign.

Eine "Textversion" war damit niemals gemeint, dennoch wird sie häufig als einfacher Ausweg genutzt. Hier wollen wir Ihnen zeigen, wie es besser geht.

Farben im Web.

Besucher mit Sehschwächen — z.B. Farbenblindheit, extreme Fehlsichtigkeit — können durch eine unglückliche Farbwahl an der Aufnahme der Inhalte gehindert werden. Bei der Auswahl Ihrer Farben fürs Web sollten Sie daherauf ausreichend Kontrast achten.

Wenn Textfarben eine Bedeutung zukommt — etwa um Links von normalem Text zu unterscheiden —, sollte auch bei einer Reduzierung auf Graustufen noch ein Unterschied erkennbar sein. Zusätzlich kann es hilfreich sein, Links im Text durch eine kleine Grafik hervorzuheben, wie es auch auf dieser Homepage gemacht wurde.

Texte und Links

  • Verwenden Sie ausreichend große Schrift.
  • Nutzen Sie die Schriftstile, da sie nicht nur "Überschrift" heissen, sondern dies auch im HTML-Code so kennzeichnen. Dies ist dann auch z.B. für ScreenReader für Blinde erkennbar.
  • Verlinken Sie nach Möglichkeit nicht einfach nur ein "hier" oder "weiter", da dies für Besucher, die mittels der Tastatur von Link zu Link springen — und ihn ggf. vorgelesen bekommen — keinerlei Aussage über das Ziel des Links bietet.

Bilder und Grafiken

  • Verwenden Sie das "alt"-Attribut im Bilddialog und stellen eine textliche Beschreibung Ihrer Bilder zur Verfügung. Diese wird z.B. von ScreenReadern oder reinen Text-Browsern anstelle des Bildes verwendet.
  • Wenn Sie transparente Grafiken zu Layoutzwecken einsetzen, verzichten Sie jedoch auf den Alt-Text. Noch besser ist es jedoch, ohne derartige Hilfsmittel auszukommen.
  • Schalten Sie zum Testen in Ihrem Browser die Darstellung von Bildern aus: Lassen sich die Informationen immer noch gut aufnehmen, ist die Seite auch für ScreenReader und Text-Browser geeignet.
  • Verzichten Sie auf — ach so lustige, aber eh schon seit Jahren antiquierte — animierte Grafiken oder sonstiges Geblinke & Co. Bewegten Objekten wird automatisch immer eine höhere Aufmerksamkeit zuteil; was vor Ur-Zeiten mit Gefahren von tierischen Räubern ein Vorteil beim Überleben war, lenkt nun die Aufmerksamkeit vom eigentlichen Inhalt auf das sich so nett drehende @-Zeichen.

Tabellen

  • Nutzen Sie Tabellen nicht, um ein bestimmtes Layout zu erreichen. Vor allem verschachtelte Tabellen stellen für Besucher mit ScreenReader oder Text-Browser häufig ein Gräuel dar: Ihnen wird jede Zelle der Tabelle einzeln vorgelesen, selbst wenn sie gar keinen Inhalt hat und nur z.B. für eine Einrückung von Text verwendet wurde. Meist findet sich eine alternative Möglichkeit einer übersichtlichen Darstellung.
  • Gegen "echte" Tabellen zur Darstellung von Daten spricht natürlich nichts.

JavaScript

  • Im Gegensatz zu immer wieder Gehörtem gibt es keinen Grund auf JavaScript vollständig zu verzichten. Fast alle modernen Webseiten verwenden es in irgendeiner Form.
  • Entscheidend ist, dass die Homepage — und hier vor allem die Navigation — auch mit abgeschaltetem JavaScript zu verwenden ist, auch wenn dann einige Gimmicks nicht mehr funktionieren.

 

Weitere Informationen zu barrierefreiem Webdesign

Mit diesen Angaben können wir natürlich nur einen groben Ansatz zur Vermittlung der Idee barrierefreien Webdesigns leisten. Weiterführende Informationen erhalten Sie auf einer Vielzahl an Portalen zum Thema, am besten googeln Sie einfach nach barrierefreies Webdesign.

 

Weiter mit Gliederung des Webs.

 

Resellerinformationen | Kontakt | Impressum

<metatag>® ist das Web Content Management System der eg media gmbh, Augsburg.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×Ich stimme zu.